Powered by ZigaForm version 3.9.4.9

HOCHBAU & SANIERUNG RENÉ HAUFE AUS DÜREN

Die Firma René Haufe Sanierung und Hochbau deckt das gesamte Leistungsspektrum Gebäudesanierung, Hochbau, Gebäudeumbau, Wärmedämmung sowie Pflaster- und Verputzarbeiten für Sie ab.

Mit Sitz in Düren, sind wir Ihr zuverlässiger Partner im Bereich Hochbau & Sanierung für den Kreis Düren, Kreis Euskirchen, sowie in Simmerath und der Region Aachen. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf, wir freuen uns darauf, Ihre Wünsche zu realisieren.

ÜBER UNS

Nach meiner Lehre als Maurer und jahrelanger Praxiserfahrung war ich in den letzten 20 Jahren, parallel neben meiner Tätigkeit im Mauerwerksbau, bestrebt neue Tätigkeitsfelder für mich zu entdecken und sie zur Routine werden zu lassen. Durch diese Erfahrung kann ich Ihnen über den Mauerwerksbau hinaus, auch andere, meinem Berufsbild entsprechende Arbeiten anbieten. Dieses breite Arbeitsspektrum ermöglicht es mir, die verschiedensten Anforderungen zu erledigen und den wachsenden Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden.

Neben meiner beruflichen Laufbahn schloss ich erfolgreich eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker ab. Diese Weiterbildung nahm ich zur Grundlage um 2013 meinen eigenen Betrieb „René Haufe Hochbau und Sanierung“ mit Sitz in Düren,  in der Nähe von Aachen, zu gründen.

Hochbau & Sanierung René Haufe –  Was kann ich für Sie tun?

Wie Sie bereits lesen konnten, blicke ich auf jahrelange Erfahrung im Bereich Mauerwerksbau zurück. Hier können Sie sich gerne einen noch genaueren Überblick über meine Tätigkeitsfelder verschaffen. Mit meinem Betrieb und der Kooperation wirmachenhandwerk.de stehe ich für Qualität, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit im Handwerk. Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben kommen Sie gerne auf mich zu.

Gerne möchten wir Ihnen unseren Service näher bringen.

Auf den folgenden Seiten, haben wir unsere Fachgebiete gegliedert und bringen Ihnen unsere Kompetenz näher.

Hochbau

Gebäudesanierung

Gebäudeumbau

Wärmedämmung

Verputzarbeiten

Pflasterarbeiten

Restaurierung

Der klassische Hochbau umfasst die Arbeitsbereiche Stahlbetonbau und Mauerwerksbau.

 

Mauerwerksbau

Lastübertragende und raumbildende Mauerwerkskonstruktionen werden beim Mauerwerksbau meist aus künstlichen Steinen hergestellt. Man unterscheidet zwischen tragenden und nicht tragenden Wänden.

Der Mauerwerksbau findet zum Beispiel Anwendung bei Einzelbauten mit geringen Bauvolumen oder bei der Verblendung von Fassaden. Erst recht spielt er eine große Rolle bei Umbau, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen.

 

Stahlbetonbau

Beim Stahlbetonbau werden in der Regel Stahl und Beton zu einem Verbundbaustoff zusammengefasst. Daraus lassen sich Bodenplatten, Wände, Decken, Träger und Stützen herstellen.

Stahlbeton ist ein wichtiger Baustoff, auch wenn es um das Thema Erdbeben geht. Durch den im Beton verbauten Stahl wird es möglich, durch die plastische Verformung des Stahls, die Erdbebenkräfte zu dissipieren (zerstreuen).

Gerade bei uns in Nordrhein-Westfalen gewinnt der Erdbebenschutz immer mehr an Bedeutung. Aus diesem Grund sollte es unsere, aber auch die Aufgabe der Architekten und Planer sein, die richtigen Konstruktionsweisen aufzuzeigen.

Des weiteren lässt sich Beton durch den Einsatz der geeigneten Schalelemente auch als Sichtbeton herstellen.

Die genannten Konstruktionen lassen sich als Fertigbauteile oder mit Ortbeton einbauen. Bei Fragen rund um den Stahlbeton- oder Mauerbau kommen Sie gerne auf uns zu.

Die Rekonstruktion sowie die Aufarbeitung historischer Mauerwerkskonstruktionen gehören zu den wichtigen Aspekten in der Gebäudesanierung.

Auch der komplette Austausch von Bauteilen oder das Abfangen von Tragwerken, zum Beispiel von Holzbalkendecken, mit Hilfskonstruktionen sind manchmal unvermeidbare Maßnahmen während einer Sanierung.

Auf keinen Fall zu vernachlässigen ist die richtige Wahl der Putzbaustoffe. Diese müssen auf den Untergrund und das vorhandene Mauerwerk abgestimmt sein. Der Einsatz eines herkömmlichen Zementputzes, zum Beispiel auf ein Salz- und Feuchtebelastes Mauerwerk, können zu erheblichen Schäden in der Mauerwerksstruktur führen.

Nachträgliche Abdichtungs- oder auch Isolierungsarbeiten an Kelleraußenwänden sind mit einer Sanierungsmaßnahme eng verbunden.

Dazu gehören traditionelle vertikale Abdichtungsmethoden an der Kelleraußenhaut mit Bitumenkaltspachteln oder aber auch der aufwendige Einbau von horizontalen Sperrschichten mittels einer Injektion oder durch Mauerwerksaustausch und den Einbau einer Sperrschicht aus Bitumenfolien.

 

Kellersanierung

Feuchte, dunkle Keller sind nicht nur unschön, sondern sind dem Wert Ihrer Immobilie nicht zuträglich – wir sanieren Ihren Keller professionell.

 

Altbausanierung

Altbauten stellen ganz besondere Anforderungen an eine Sanierung – gehen Sie mit uns kein Risiko ein!

Nachträglicher Einbau von Wandöffnungen in bestehende Mauerwerkskonstruktionen geht einher mit dem vorherigen Abbruch diverser Wandbauteile. Dabei ist darauf zu achten, dass alle notwendigen statischen Belastungszustände durch einen Statiker ermittelt und die nötigen Abstützungen eingebaut wurden. Zum Überbauen der Öffnung finden Stahlträger oder Betonfertigteilstürze Anwendung. Der Einbau von kompletten Mauerwerksscheiben zur Abtrennung von Räumen spielt dort eine entscheidende Rolle, wo sie als Brandwand dient. Eine 11,5cm dicke Mauerwerkswand erreicht eine Feuerwiderstandsklasse von F 90. Beidseitig verputzt erhöht sie sich auf F 120.

(Quelle: „Standard-Details Brandschutz“ Peter Beinhauer).

Wärme-Dämm-Verbundsysteme finden dort Anwendung, wo die angrenzenden Bauteile im geringen Maße oder absolut nicht als Wärmedämmung herangezogen werden können, zum Beispiel bei der energetischen Sanierung älterer Gebäude. Allerdings auch bei Neubauten, wo die Grundbaustoffe nicht zur Wärmedämmung herangezogen werden sollen. Auch hier bestimmt die richtige Wahl der Produkte die Funktionstüchtigkeit der Wärmedämmfassade. Das ist vom Zustand des Gebäudes und der verbauten Baustoffe aus der Rohbaukonstruktion abhängig. Gerade deshalb setzen wir ausschließlich auf hochwertige Materialien und arbeiten eng mit unserem Zulieferer Gutex zusammen.

Putze nehmen dort einen wichtigen Stellenwert ein, wo sie die Mauerwerkskonstruktionen vor Nässe und Durchfeuchtung schützen sollen. Die verschiedensten Putze können zur Anwendung gebracht werden, berücksichtigt man die Beschaffenheit des Untergrundes und welche Funktion der Putz übernehmen soll. Ein Sockelputz zum Beispiel unterscheidet sich erheblich von einem Fassadenputz, der nur als Unterputz dienen soll.

Hierzu zählt das herkömmliche Betonsteinpflaster, das auf einem ebenen Splittbett verlegt wird, sowie Natursteinprodukte, die individuell in ihren Untergrund gedrückt oder geklopft werden. Weiterhin kommen Randeinfassungen zum Beispiel aus Palisaden zur Anwendung. Wir pflastern Einfahrten, Terrassen oder ihren kompletten Hof.

Unser Tätigkeitsfeld erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung bis hin zur Betreuung und Instandhaltung historischer Gebäude.

Zu unseren Kompetenzen zählen Denkmalschutz und Denkmalpflege, Kunst- und Kulturgeschichte, Zeitgemäße Restaurierungs- und Konstruktionstechniken.

Wir sind stets auf dem neusten Stand der Bau- und Restaurierungstechnik. Ökologie und Nachhaltigkeit haben dabei für uns einen besonders hohen Stellenwert.

Gerne möchten wir Ihnen unsere Referenzen vorstellen.

Auf der folgenden Seite zeigen wir Ihnen eine Auswahl bisheriger Projekte, um Ihnen so unsere Kompetenz näher zubringen und Sie zu inspirieren.

Kontakt

Sie haben noch offene Fragen oder möchten sich beraten lassen?

Bitte hinterlassen Sie eine kurze Nachricht, damit wir konkret auf Ihre Anfrage eingehen können. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und melden uns in Kürze bei Ihnen zurück.